Willkommen in Oberwälden


Die Waldschnirkelschnecke beschert den Hock-to-go

I

n normalen Jahren hätte die Dorfgemeinschaft ja wieder einen Maibaum-Hock zur Maibaum Aufstellung ausgerichtet. Wie im vergangenen Jahr musste auch dieses Jahr der gemütliche Hock ausfallen. Also musste wieder was Corona-taugliches her! Etwas gemeinsam machen, sich aber dazu trotzdem nicht treffen müssen. Weil es schon im letzten Jahr so gut angekommen war, rief der Vorstand der Dorfgemeinschaft wieder dazu auf einfach eigene Maibäume im Garten aufzustellen. Zusätzlich wurde die Maibaumaktion dieses Jahr mit einem Rätsel verbunden. An allen angemeldeten Maibäumen wurden einzelne Buchstaben angebracht. Alle zusammen ergaben ein Lösungswort: WALDSCHNIRKELSCHNECKE 

 

Es war durchaus knifflig das Lösungswort der Maibaumaktion herauszufinden. Hier und da hatte es für Verwirrung gesorgt, weil nicht an allen Maibäumen im Ort ein Buchstabe zu finden war, oder einzelne Maibäume erst mal richtig gesucht werden mussten. Aber schon kurze Zeit nachdem alle Buchstaben im Ort an den Maibäumen angebracht waren, meldeten sich schon die ersten mit dem richtigen Wort. Während der Rätselwoche gingen auch zahlreiche WhatsApp-Nachrichten hin und her: "Hast Du schon eine Idee?", "Gehts hier vielleicht um ein Tier?". Das Dorfleben und die Gemeinschaft im Dorf fand zwar virtuell, aber sehr rege statt. 

 

Am Ende der Rätselwoche konnten sich die erfolgreichen Rätselfüchse über einen Hock-to-go freuen. Am Pavillon gab's Grillwurst oder Grillkäse, Wecken und Getränk für zu Hause abzuholen. Trotz den Masken war die Freude und der Spaß über die Maibaumaktion bei den Abholenden deutlich zu erkennen. Das freut uns vom Vorstand natürlich am meisten. 

 

Wir möchten und recht herzlich bei allen Maibaumaufstellern und allen Ratefüchsen bedanken. Zusammen mit Euch hatten wir wieder eine tolle Aktion im Ort. 

 

Vielen Dank,

Euer Vorstand

 

 


Auf die Suche, fertig, los...

Es kann losgehen. An 20 Maibäumen in Oberwälden, am Ortsrand und einem in Wangen hängt nun ein Buchstabe. Alle Buchstaben ergeben ein Lösungswort. Um Euch ein bisschen zu helfen, gibt es hier auch ein Lösungsblatt. 

Mit dem einen Maibaum in Wangen helfe ich auch ein bisschen. Die Straße in der er steht ist nach einem Tier benannt...

Download
Lösungsblatt Maibaumaktion 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 48.9 KB

 

Ja, das Rätsel ist durchaus knifflig, sei es alle Buchstaben zu finden oder dann das zusammensetzen. Für alle die Tipps brauchen werde ich hier auf einer Unterseite immer wieder welche einstellen. Dazu einfach HIER klicken. Für alle Ratefüchse, die die Herausforderung lieben und es erst mal noch ohne versuchen wollen.... Ihr klickt einfach erst mal nicht nicht :-)


Maibaumstellen mit Hock-to-go

 

Liebe Mitglieder der Dorfgemeinschaft,

 

„wie lieblich ist der Maien“, darauf hoffen wir ganz fest, in einer Zeit, in der die Corona Pandemie scheinbar kein Ende nehmen will, wo das Wetter so gar nicht frühlingshafte Zuversicht ausstrahlen mag und wir schon zum zweiten Mal um unser traditionelles Maibaumstellen gebracht werden. Aber so leicht lassen wir uns nicht ins Bockshorn jagen und darum haben wir uns dieses Jahr etwas Besonderes einfallen lassen, so dass unser Maibaum und der dazugehörige Hock nicht ganz ausfallen müssen. Dazu benötigen wir allerdings eure Hilfe! 

 

Hier kommt eure Aufgabe:

  • Stellt oder schmückt einen kreativen Maibaum bei euch, gut sichtbar auf dem Grundstück, dekoriert / bemalt ein Fenster oder ähnliches, eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Bis zum 30.4.2021. Diesen Maibaum fotografiert ihr bitte ab und schickt ein Foto und eure Adresse an dorfgemeinschaft@gmx.de (Thomas).
  • Thomas wird an jedem Maibaum Buchstaben anbringen, bzw. euch welche zum anbringen vorbeibringen. Die Buchstaben an allen Maibäumen im Ort ergeben ein Lösungswort, oder einen Satz.
  • Wer das Lösungswort errät, kommt am 8. Mai 2021 zwischen 16 und 18 Uhr an den Pavillon. Die ersten 15 Familien, die uns das richtige Lösungswort nennen, erhalten einen individuellen „Hock to go“, zum selber machen, mit Getränk, Brötchen und Roter Wurst bzw. Grillkäse. Bringt deshalb bitte einen Beutel und ein Gefäß mit, damit wir keinen unnötigen Müll produzieren. (Alle anderen Teilnehmer, die das Lösungswort wissen, bekommen selbstverständlich einen Trostpreis!) Wir freuen uns, wenn die Gewinner des „Hock-to-go“ ein Foto in die DGO Whatsapp Gruppe stellen bzw. uns dieses per Mail zuschickt.

 

Alles klar?! Dann an die Maibäume, fertig, LOS!!!

 

Viele Grüße aus der Vorstandschaft

Martina, Manfred und Thomas

 

Wir freuen uns auf eure Teilnahme ob mit oder ohne Maibaum und freuen uns euch am Pavillon am 8. Mai mit Maske und Abstand am Pavillon zu sehen!!!


Guten Rutsch

Dieses Jahr feiern wir den Jahreswechsel ohne das gemeinsame große Silvesterfeuer sondern mit vielen kleinen. Nach dem Motto: Feuer und Flamme für die Dorfgemeinschaft und Füreinander. In der Albstrasse brennt schon eins. Euch allen ein gutes 2021. 
#Silvesterfeuer #Jahreswechsel #2020 #2021 #AllesGute #FeuerUndFlamme

Frohe Weihnachten mit der neuen Flecka-Post

Das wohl ungewöhnlichste Jahr seit der Gründung unseres Vereins geht zu Ende. 2020 ist alles anders gekommen, als wir es erwartet hätten. Durch die Corona Pandemie kam unser Vereinsleben fast zum Stillstand. Ein Kaffeeklatsch und die Mostprobe konnten noch stattfinden, die Hauptversammlung wurde zum vereinbarten Termin von der Gemeinde untersagt. 

 

Dann kam der Mai und ihr habt euch mächtig ins Zeug gelegt um der Pandemie zum Trotz die schönsten Maibäume zu stellen. Ein kleines Team stellte ausnahmsweise maschinell den großen Baum auf dem Dorfplatz und im ganzen Dorf waren kreative kleine Maibäume in unterschied-lichster Form zu bewundern. Als Dankeschön für diese tolle gemeinsame und doch getrennte Aktion gab es Gutscheine des Gasthauses Lamm.

 

... alles lesen in der Flecka-Post Ausgabe 39 ...


Dorfgemeinschaft Oberwälden erradelt 1.952 Kilometer beim STADTRADELN

Das zweite Mal ist die Dorfgemeinschaft Oberwälden mit einem Team beim STADTRADELN im Landkreis Göppingen angetreten. Mit neun Radlerinnen und Radlern erreichte die Dorfgemeinschaft in dem 21-tägigen Aktionszeitraum vom 11.-31. Juli immerhin den 47. Platz unter 118 Teams. Wenn man bedenkt, dass das größte Team 248 Teilnehmer hatte, dann sind unsere 1.952 Kilometer von neun Personen gar nicht so übel. Wir können uns durchaus sehen lassen! 

 

Beste Radlerin im Team Dorfgemeinschaft Oberwälden wurde Christiane Wianke mit 595 km, gefolgt von Hans-Jürgen Steger mit 403 km und Stephan Bühler mit 241 km. Für die drei Besten unseres Teams gab es als Anerkennung jeweils einen rad-affinen Gutschein. Wir finden aber jeden einzelnen Kilometer super. Schaffen wir nächstes Jahr mehr als 2.000 Kilometer?

 

Insgesamt haben im Landkreis Göppingen 118 Teams mit 1.471 Radelnden über 388.000 Kilometer erradelt. Das entspricht einer Vermeidung von etwa 57 to CO2 (wir haben 287 kg beigetragen). Mehr zum STADTRADELN, alle Ergebnisse unseres Teams, was STADTRADELN überhaupt ist und warum es das gibt, hier auf hier...


Mit sieben Eseln ab durch den Wald

Auch wenn es mit Corona vorsichtiger und überschaubarer zugehen muss, die Dorfgemeinschaft wollte auch dieses Jahr ein kleines Programm für’s Schülerferienprogramm anbieten. So haben sich Uli Kaminski und der AK Kinder im Dorf dazu entschieden, wieder ein Eseltrekking anzubieten, dieses Jahr eben in reduziertem Umfang und alles ein bisschen vorsichtiger.

 

Sieben Esel, zwei jugendliche Helferinnen, zwei Erwachsene und 14 Kinder machten sich auf den Weg. Hoch zu den Ödweiler Höfen und runter zum Wolfgangsee. Das meiste der Strecke ging angenehm schattig durch den Wald, so dass die sommerlichen Temperaturen weder den Eseln noch den Menschen allzu viel zu schaffen machte. Dieses Jahr waren die Esel brav und relativ schnell, vielleicht lag‘s aber auch an den Kindern die alles gut im Griff hatten.

 

Am Wolfgangsee gab‘s eine Pause. Die Esel fanden dort auf der Wiese schon mal einen Mittags-Snack, für die Menschen gab‘s den etwas später in der Zachersmühle – Spaghetti mit Tomatensoße. Den Eseln hat es, allem Anschein nach, gefallen, den Kindern ebenso und die Organisatoren waren auch sehr zufrieden. 


Ein herzliches Danke schön an dieser Stelle auch vom Vorstand der Dorfgemeinschaft. 

Mehr Bilder, hier klicken...


Die neue Flecka-Post ist erschienen

Zur Flecka-Post Ausgabe 38 hier entlang...

Viel Spaß beim lesen.


Förderprogramm Obstbaum-Schnitt

Eine Astschere wird an einem Zweig eines Baumes zum Schnitt angesetzt

Neuauflage des Förderprogramms zum Schnitt von Streuobstbäumen des Regierungspräsidium Stuttgart

 

10 Mitglieder der Dorfgemeinschaft haben in den letzten 5 Jahren am Förderprogramm Baumschnitt Streuobst teilgenommen und dabei über 10.000,-- Euro generiert.

Für Grundstücksbesitzer/Pächter von Grundstücken wird die Baumpflege/Schnitt finanziell unterstützt.

In einem Zeitraum von 5 Jahren müssen die gemeldeten Bäume 2 x geschnitten werden. Je Schnitt zahlt das Regierungspräsidium 15,-- Euro.

 

Interessierte Mitglieder können sich bis spätestens 05. Juni bei Hermann Mühlhäuser - Tel. 07161/12559 melden. 

 

34 Maibäume zieren den Ort

Vielen Dank an alle die mitgemacht haben! Ihr seid klasse!

 

Mit 33 Maibäumen - gemalte, gebastelte, traditionelle und sogar ein genähter - habt Ihr den Mai in Oberwälden ganz toll begrüßt. Wir sind begeistert, dass die spontane Maibaum-Aktion so einen Anklang fand und sie viele tolle Maibäume im ganzen Ort entstanden sind. Auch der große Maibaum (der 34. im Ort) am Dorfplatz entstand dieses Jahr ohne Hock und ohne viele Helfer, dafür mit dem nötigen Abstand. 

 

Hier präsentieren wir alle Oberwälder Maibäume.