Willkommen in Oberwälden


Apfel-Nuss-Fest am 09. Oktober

Was für ein wunderschöner Herbsttag für unser Apfel-Nuss-Fest!

In etwas kleinerem Rahmen also sonst aber dafür endlich mal wieder ein kleines Fest unter freiem Himmel. Bei vielfältigem Angebot war wirklich für jeden etwas dabei: Kaffee und Kuchen, kühle Getränke, leckeres vom Grill, Waffeln mit selbstgemachtem Apfelmus, vor Ort frisch gepresster Apfelsaft von am Morgen selbst gesammelten Oberwälder Äpfel, .... alles lesen und alle Bilder, hier klicken ...


Vom Köhlern und Glasblasen - Wanderung der Dorfgemeinschaft am 03. Oktober

Endlich war es mal wieder möglich gemeinsam zu wandern. Und so war die Stimmung der Wandergruppe nicht nur wegen dem schönen Weg und der ausführlichen Erläuterungen, sondern auch wegen dem endlich wieder als größere Gruppe unterwegs zu sein und sich zu unterhalten, ganz besonders. Wir trafen uns um 10.00 Uhr in Oberwälden beim Backhaus. Mit Fahrgemeinschaften ging es zum Parkplatz Herrenbachtal kurz vor Baiereck. Bei warmem Wetter, aber ohne Sonnenschein, machten sich 16 Erwachsene, leider nur ein Kind und ein Hund auf den Weg Richtung Schlichten. ... alles lesen, hier klicken ...


Die Alpakas sind los

Für 14 Kinder brachten die Sommeferien einen erlebnisreichen Tag. Die Dorfgemeinschaft Oberwälden bot als Somemrferienprogramm ein Alpaka-Trekking bei "Jackaroo" in Oberwälden an. Zusammen Uli Kaminski und den Helferinnen Paula und Malina trafen die Kinder auf sieben Alpakas - Gaetano, Armando, Bailey, Milo, Chardonnay, Elias und Max (den Sohn von Milo) und die Ziegen am Hof, Leopold, Monte und Paul. Gespannte Stille herrschte, als Frau Stahl und ihre Tochter Marielle die wichtigsten Regeln erklärten: … Alles lesen

Jahreshauptversammlung der Dorfgemeinschaft am 23. Juli

 

Am vergangenen Freitag, 23. Juli, fand die Hauptversammlung der Dorfgemeinschaft bei bestem Wetter an frischer Luft am Pavillon statt. Nachdem zunächst gegrillte Würstchen oder Grillkäse gereicht wurden, begann der offizielle Teil um 19 Uhr. Da die Hauptversammlung letztes Jahr coronabedingt auf’s absolut notwendigste begrenzt wurde, freuten sich der Vorstand und die anwesenden über eine weitgehend normale Veranstaltung im kleinen Kreise, besonders begrüßt wurden auch die anwesenden Gemeinerät*innen und Bürgermeister Troy Dutta.

 

Im Freien am Pavillon war genügen Platz und der Spielplatz nebenan entpuppte sich als prima, die Kinder waren dabei und doch war es ihnen während dem offiziellen teil nicht langweilig. Gleich zu Beginn gedachten wir an den kürzlich verstorbenen Klaus Daniels, eines unserer Gründungsmitglieder und damals auch Mitglied im Vorstand.

 

Neben dem Verlesen des Protokoll 2020 und dem Kassenbericht 2020 wurde die Entlastung des Vorstandes beantragt und einstimmig angenommen. Dem Vorstand wurde trotz Corona eine gute Arbeit attestiert und dem Kassierer Oliver Körber eine einwandfreie und saubere Kassenführung. Da im vergangenen Jahr quasi nichts stattfinden konnte, das uns Einnahmen hätte bescheren können, schlossen wir das Geschäftsjahr 2020 mit einem leichten Verlust von 134,91 Euro ab. Aus rein finanzieller Sicht hätte es schlimmer kommen können. Umso mehr hoffen wir aber auf ein gutes zweites Halbjahr und die vielleicht doch ein oder andere mögliche Veranstaltung.

 

Zunächst bot Karl-Heine Bantzhaff aber einen kurzen Rückblick. Die Mostprämierung Ende Februar 2020 fand noch statt, wenngleich der 1., 2. und 3. Platz in diesem Jahr nicht in Oberwälden blieb. Schön war’s trotzdem wieder. Der Kaffeeklatsch am 11. März 2020 war dann die letzte Veranstaltung, am Tag darauf war wegen Corona alles nicht mehr möglich. Trotzdem hat sich die Dorfgemeinschaft nicht unterkriegen lassen. Die Streuobstaktion konnte durchgeführt werden, dazu musste man sich ja nicht treffen. Ein Maibaumhock war nicht möglich, aber durch einen spontanen Aufruf, jeder solle doch zu Hause im Garten einen Maibaum aufstellen, war es gelungen, dass Oberwälden plötzlich 34 Maibäume hatte. Das brachte uns sogar in die NWZ. Im Juli hatte die Dorfgemeinschaft mit einem Team beim STADTRADELN mitgemacht, da man sich ja dazu auch nicht treffen musste. Es wurden 1.952 Kilometer erradelt. Im Sommer war dann die Lage wieder etwas besser, so dass Uli Kaminski wieder ein Eseltrekking im Rahmen des Sommerferienprogramm anbieten konnte. Mit weniger Teilnehmern und den Abstands- und Maskenregelungen, aber immerhin. Das Silvesterfeuer konnte auch nicht stattfinden, aber auch hier brannten viele kleine Feuer im Ort, ganz nach dem Motto „Feuer und Flamme für die Dorfgemeinschaft“. Das zeigt doch einen ganz tollen Zusammenhalt, das macht stolz.

 

Der Vorstand war der Meinungen dass die Satzung der Dorfgemeinschaft angepasst werden müsse, denn mittlerweile hat sich seit der Gründung einiges geändert und so sollte vor allem der Zweck der Dorfgemeinschaft aktualisiert werden. Mit einer kleinen Anpassung wurde die beantragte Satzungsänderung angenommen. Der Ausblick auf’s zweite Halbjahr bescherte uns wahrscheinlich wieder ein Sommerferienprogramm von Uli Kaminski. Dieses Jahr plant er eine Alpakawanderung - wenn es coronamäßig geht. Auch unter dem Corona-Vorbehalt wird es wieder eine Herbstwanderung von Achim Meusel geben und das Apfel-Nuss-Fest in einem reduzierten Umfang. Wir werden sehen was kommt und wie immer entsprechend kreativ drauf reagieren.

 

Da die Gemeinde Wangen dieses Jahr beim STADTRADELN angetreten ist, fuhr das Team Dorfgemeinschaft natürlich als ein Team in der Gemeidne mit. Innerhalb der Hauptversammlung wurde die Team-interne Siegerehrung vorgenommen. Das Team Dorfgemeinschaft hat immerhin mit 20 Radelnden 5.143 Kilometer erratet. Danke, an Stephan Bühler, dass er dieses Jahr den Team-Kaptain übernommen hat, und danke an alle Radelnden und jeden einzelnen Kilometer. Mit je einem Gutschein vom Rad-Doktor in Rechberghausen wurden die drei Besten ausgezeichnet. So ging der 1. Platz mit 915 Kilometern an Erich Kröner, der 2. Platz mit 681 Kilometern an Elias Köhler und der 3. Platz mit 510 Kilometern an Elisa Gros. Herzlichen Glückwunsch. Alle Platzierungen könnt Ihr auf www.dorfgemeinschaft-oberwaelden.de/stadtradeln sehen. Um kurz nach 20 Uhr schloss Manfred Bühler die sehr angenehme Hauptversammlung 2021.    


Maibaum 2021 und Hock-to-go

In normalen Jahren hätte die Dorfgemeinschaft ja wieder einen Maibaum-Hock zur Maibaum Aufstellung ausgerichtet. Wie im vergangenen Jahr musste auch dieses Jahr der gemütliche Hock ausfallen. Also musste wieder was Corona-taugliches her! Etwas gemeinsam machen, sich aber dazu trotzdem nicht treffen müssen. Weil es schon im letzten Jahr so gut angekommen war, rief der Vorstand der Dorfgemeinschaft wieder dazu auf einfach eigene Maibäume im Garten aufzustellen. Zusätzlich wurde die Maibaumaktion dieses Jahr mit einem Rätsel verbunden. An allen angemeldeten Maibäumen wurden einzelne Buchstaben angebracht. Alle zusammen ergaben ein Lösungswort: WALDSCHNIRKELSCHNECKE 

 

Es war durchaus knifflig das Lösungswort der Maibaumaktion herauszufinden. Hier und da hatte es für Verwirrung gesorgt, weil nicht an allen Maibäumen im Ort ein Buchstabe zu finden war, oder einzelne Maibäume erst mal richtig gesucht werden mussten. Aber schon kurze Zeit nachdem alle Buchstaben im Ort an den Maibäumen angebracht waren, meldeten sich schon die ersten mit dem richtigen Wort. Während der Rätselwoche gingen auch zahlreiche WhatsApp-Nachrichten hin und her: "Hast Du schon eine Idee?", "Gehts hier vielleicht um ein Tier?". Das Dorfleben und die Gemeinschaft im Dorf fand zwar virtuell, aber sehr rege statt. 

 

Am Ende der Rätselwoche konnten sich die erfolgreichen Rätselfüchse über einen Hock-to-go freuen. Am Pavillon gab's Grillwurst oder Grillkäse, Wecken und Getränk für zu Hause abzuholen. Trotz den Masken war die Freude und der Spaß über die Maibaumaktion bei den Abholenden deutlich zu erkennen. Das freut uns vom Vorstand natürlich am meisten. 

 

Wir möchten und recht herzlich bei allen Maibaumaufstellern und allen Ratefüchsen bedanken. Zusammen mit Euch hatten wir wieder eine tolle Aktion im Ort. 

 

Vielen Dank,

Euer Vorstand