Kaffeeklatsch


Mit dem Schiff von Moskau nach Sankt Petersburg

Fast ganz voll war das Stuckschlössle beim zweiten Kaffeeklatsch des Jahres. Den Reisebericht über die Schifffahrt von Moskau nach Sankt Petersburg wollten sich viele nicht entgehen lassen, und schließlich ist es ja auch schön sich ab und zu bei Brezeln, Kuchen, Kaffee oder einem Viertele zu treffen und sich zu unterhalten. Zeit zum unterhalten gabs dieses Mal immer wieder, weil die Technik nicht ganz so wollte, wie das Kaffeeklatsch-Team es geplant hatte. Immer wieder wollte der Beamer mitten im Film nicht mehr. So musste der Reisebericht leider in Etappen angeschaut werden. Dafür bittet das Kaffeeklatsch-Team herzlich um Entschuldigung, beim nächsten Film läufts dann bestimmt wieder reibungslos. Trotzdem war es aber ein kurzweiliger und unterhaltsamer Nachmittag in Oberwälden. Das Kaffeeklatsch-Team hat sich gefreut, dass auch dieses Mal wieder so viele ins Stuckschlössle kamen. Auf den dritten Kaffeeklatsch am 13. November dürfen Sie sich heute schon freuen, selbstverständlich wieder mit einem kurzweiligen Programm. Was, das wird natürlich noch nicht verraten.

Bild: An quadratischen Tischen sitzen 14 Menschen und schauen in Richtung Leinwand.

Wildes Paradies und verlassenes Dorf beim Kaffeeklatsch

Im bis auf den letzten Platz belegten Stuckschlössle lud die Dorfgemeinschaft Oberwälden am 13. März zu ihrem Kaffeeklatsch bei Kaffee und Kuchen, oder Butterbrezeln mit einem Viertele ein. Diesmal war das Paradies um den ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen das Thema, das Christel Mühlhäuser sehr anschaulich anhand einer imaginären Busfahrt mit schönen Bildern durch das Gebiet darbot. Viele Anekdoten und alles wissenswerte über dieses Gebiet hat Sie den Teilnehmern in Ihrer sehr angenehmen Art und Weise dargebracht. Alle waren gespannt dabei, da doch vieles unbekannt war und mancher die ganze Tour nicht mehr selber begehen kann. So verging der Nachmittag wie im Fluge, denn im Anschluss gab es doch noch manches, was „geschwätzt“ werden musste. In diesem Sinne möchten wir uns ganz herzlich bei Christel Mühlhäuser für Ihre Vortrag bedanken. Auch bei allen Teilnehmern möchten wir uns für das zahlreiche Erscheinen bedanken.

 

Ihr Team des Kaffeeklatsches


Herr Doktor, was soll'e bloß macha - Kaffeeklatsch in Oberwälden

Voll war's und die Stimmung war gut, der Nachmittag verging rasend schnell. Begleitet wurde der Kaffeeklatsch dieses Mal von Anton "Done" Damstra, der mit seinen Liedern und G'schichtla für viel Heiterkeit und Kurzweile sorgte. Dieses Mal was der Kaffeeklatsch sogar so gut besucht, dass das Team zwischendrin Kuchen und Getränke nachholen musste (oder durfte). "Es kann gerne so bleiben und nächstes Mal wieder so voll werden", sagt Karl-Heinz Bantzhaff vom Kaffeeklatsch-Team. Der nächste Kaffeeklatsch ist am 13. März kommenden Jahres. Neben Kuchen, Butterbrezeln, Kaffee und einem Viertele wird natürlich auch wieder etwas unterhaltsames geboten. Was, das wird ab er noch nicht verraten. Das Kaffeeklatsch-Team möchte sich an dieser Stelle bei Done Damstra bedanken und auch bei allen Besucherinnen und Besuchern des Kaffeeklatsch. 


Das Bild zeigt das Stuckschlössle mit den Besuchern des Kaffeeklatsch

Am Mittwoch, den 11.07.18 war wieder Kaffeeklatsch der Dorfgemeinschaft Oberwälden im Stuckschlössle angesagt. Wie immer traf man sich zu einem gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen, oder einer Butterbrezel mit einem Viertele. Besonders gefreut haben wir uns diesmal über ein sehr gut besetztes Stuckschlössle.

 

Als Einlage wurde eine Bildershow wie angekündigt - die Ostseekreuzfahrt mit der AIDA ab Rostock-Warnemünde mit  den Anlegestellen Tallinn Lettland, Sankt Petersburg Russland, Helsinki Finnland, Stockholm Schweden, Gdingen/Danzig Polen und Kopenhagen Dänemark gezeigt. Danach ging es weiter mit angeregten Unterhaltungen.

 

Dabei wurde unser Gast Herr Bürgermeister Troy Dutta von den Anwesenden mit Fragen überhäuft. So verging der Nachmittag wie im Fluge. Und alle verließen das Stuckschlössle froh und zufrieden. 

 

Dafür möchten wir vom Team des Kaffeeklatsches uns bei allen Teilnehmern recht herzlich für ihr zahlreiches Kommen bedanken und hoffen, dass es bei den nächsten Kaffeenachmittagen wieder  genau so voll wird wie dieses mal.

 

Ihr Team vom Kaffeeklatsch

Das Bild zeigt das Stuckschlössle mit den Besuchern des Kaffeeklatsch

Kaffeeklatsch für Alle in Südafrika

Endlich ist wieder Kaffeeklatsch in Oberwälden. Die etwas ruhigere Jahreszeit neigt sich dem Ende entgegen und so war es Zeit für den ersten Kaffeeklatsch des Jahres. Für Mittwoch, den 14.03. hatte das Team frische Kuchen gebacken und Kaffee gekocht.  Gleich zu Beginn hat sich eine rege Unterhaltung eingestellt, die Stimmung war gut. Leider war der Kaffeeklatsch nicht so gut besucht wie erhofft. Es hat sich herausgestellt, dass wohl eine andere Veranstaltung parallel stattgefunden hat. Schade, denn alle die nicht da waren, haben einen großartigen Bildervortag über die Safari durch das südliche Afrika verpasst.

Von Johannesburg über Pretoria, Soweto, dem Krüger Nationalpark ging es über Kapstadt, dem Kap der guten Hoffnung und den Winelands weiter nach Namibia. Entweder Sand- oder Geröllwüste. Ein Stück durch die Namib-Wüste, dann nach Swakopmund und weiter ins Landesinnere zum Etoscha Nationalpark. Eine wunderbare Tierwelt präsentierte sich dort. Von Namibia ging es dann weiter nach Botswana um dort den Chobe Nationalpark und den Chobe River zu erkunden. Letzte Station waren in Simbabwe die Viktoria-Falls. Nach einer Pause zur Diskussion über das gesehene gab es noch einen kurzen Bildervortrag über Rom, Neapel und die Amalfiküste. Auch diese Bilder fanden großen Anklang. Und so war der Nachmittag auch schon wieder an seinem Ende angekommen. Schon heute freut sich das Kaffeeklatsch-Team auf den nächsten Kaffeeklatsch für Alle.


Tolle Gespräche - Einstimmung auf Weihnachten - Stromausfall

Wie mehrfach angekündigt, fand der dritte Kaffeeklatsch im Jahr 2017 am Mittwoch, den 15.11.17 im Stuckschlössle in Oberwälden statt. Neben zahlreichen "Stammgästen" konnte das Kaffeeteam dieses Mal auch einige neue Gesichter begrüßen, das hat uns wirklich sehr gefreut. Auch unser Bürgermeister, Herr Frey, schaute wieder bei uns vorbei. So startete der Nachmittag wie immer mit Kaffee und selbstgebackenem Kucken oder einer Butterbrezel. Dabei entwickelte sich eine rege Unterhaltung, die auch Thomas Bantzhaff unterbrochen wurde, der uns einen Film zeigte. Der Göppinger Filmemacher Gerhard Stahl hat uns seinen neuen Film, "Lasst uns das Kind suchen" - eine Weihnachtsgeschichte von Sieger Köder - kostenlos zur Verfügung gestellt. Auf diesem Weg möchten wir uns dafür noch herzlich bedanken, natürlich auch bei unserem Filmvorführer. Bei lebhafter Unterhaltung und dem ein oder anderen Schorle verging nach dem Schlussapplaus der Rest des Nachmittags wie im Flug. Gott sei Dank konnten wir unsere Gäste noch vor dem kompletten Stromausfall verabschieden. Wir haben dann bei Kerzenschein den Rest des Geschirrs gespült und der Hausherr hat uns mit der Taschenlampe beim Aufräumen geholfen - ich hier noch vielen Dank dafür. In diesem Sinne möchte sich das Kaffeeklatschteam bei allen anwesenden Teilnehmern ganz herzlich für Ihr zahlreiches Kommen bedanken und hofft, dass es künftig auch so bleiben wird.

 

Mehr zu Gerhard Stahl:

www.g-stahl-film.de

www.myway-filmedition.de

 

Mehr zu den Sieger Köder Filmen:

www.sieger-koeder-film.de


Kaffeeklatsch für alle am 12.07.2017

Der zweite Kaffeeklatsch des Jahres 2017 stand an. Wieder traf man sich bei Kaffee und Kuchen zum gemütlichen Plausch im Stuckschlössle in Oberwälden. Nach einem kurzen Gedenken an unsere treue Besucherin des Kaffeeklatsches Frau Brunhilde Müller.

 

Auch diesmal lies sich das Team wieder ein Gedankenspiel einfallen. Es wurden 20 Scherzfragen gestellt, die es zu beantworten galt. Ohne Zeitdruck konnten die Fragen von den Teilnehmern beantwortet werden. Am Schluss wurden die Bögen ausgewertet und es kam zur Siegerehrung.

 

Da jedoch die Teilnehmer ziemlich gleich bescheid wussten, gab es am End 3 punktgleiche Sieger. Durch Losentscheid wurden dann die Siegerpreise ausgegeben.

 

Den ersten Preis, eine Orchidee gewann Frau Vegelahn aus Wangen. Der 2. Preis eine Flamingo Blume blieb bei Frau Uebele in Oberwälden. Den dritten Preis ein flammendes Käthchen bekam unsere langjährige Mitstreiterin im Kaffeeteam Frau Schober.

 

Doch nicht nur graten wurde am heutigen Nachmittag, nein auch lustige Vorträge standen auf dem Programm. So verging der Nachmittag wie im Fluge und unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer machten sich auf den Heimweg.

 

Ein besonderer Dank gilt unserem Bürgermeister Daniel Frey für seinen kurzen Besuch beim Kaffeeklatsch.

 

Das Team des Kaffeeklatsches möchte sich bei allen die zu uns gekommen sind ganz herzlich bedanken.

 

Noch eine Sache möchten wir hier loswerden. Der Kaffeeklatsch wird in Zukunft nicht nur für unsere Älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger veranstaltet. Ab sofort können sich alle Freunde des Kaffeeklatsches beteiligen. So hoffen wir dann auf ein supervolles Stuckschlössle.

 

Das Team des Kaffeeklatsches

 

der Dorfgemeinschaft Oberwälden


Am Mittwoch, den 09. 11. war es wieder einmal soweit. Eine sehr gemütliche Runde des Kaffeeklatsches für Ältere im Stuckschlössle in Oberwälden stand auf dem Programm. Bei selbstgebackenem Kuchen oder einer Butterbrezel wurden in angeregten Unterhaltungen die Ereignisse seit dem letzten Treffen, aber auch das Topthema „Donald Trump“ diskutiert. Wie angekündigt zeigte das Team des Kaffeeklatsches einen Reisebericht der Hurtigruten zum Nordkap. Von Bergen nach Kirkenes an der russischen Grenze und wieder zurück nach Bergen. Sehr angetan von den Bildern aus Norwegen gab es für den einen oder anderen noch ein Viertele und so neigte sich der Nachmittag schon wieder seinem Ende zu. Das Team möchte sich ganz herzlich bei allen Teilnehmern für Ihr Kommen bedanken.

 

Noch eine Bitte an alle Seniorinnen und Senioren aus Wangen, Oberwälden und der näheren Umgebung. Wir, das Team des Kaffeeklatsches der Dorfgemeinschaft Oberwälden, würden uns sehr freuen, wenn Sie unser Angebot eines gemütlichen Nachmittages einmal ausprobieren würden und vielleicht zu Stammbesuchern werden würden, denn leider wird durch Tod und Krankheit die Teilnehmerzahl immer geringer. 

 

Ihr Team des Kaffeeklatsches