Osterhasen backen

Am Dienstag vor Ostern traf sich eine muntere Kinderschar am Oberwälder Backhaus um gemeinsam mit den Mitgliedern des AK „Alle Kinder im Dorf“ der Dorfgemeinschaft Oberwälden Osterhasen zu backen. Helmut Skutta und seine Tochter Marina hatten, wie auch schon im Jahr zuvor, ins Backhaus eingeladen. Die Einladung wurde vom AK sehr gerne angenommen. Denn nur so lässt sich den Kindern die althergebrachte Tradition des Oberwälder Backhäusle nahebringen. Nachdem sich die Kinder die Schürzen umgebunden und die Hände gewaschen hatten, ging es schon los. Helmut hatte die Teige bereits vorbereitet. So konnte gleich mit dem Ausstechen und Formen begonnen werden. Da wurde geknetet, gerollt und ausgestochen. Schon nach kurzer Zeit gab es kein Kind mehr, welches nicht mit Mehl bestäubt war. Alle arbeiteten mit Feuereifer und großer Begeisterung mit. Nachdem alle Hasen mit Ei bestrichen und verziert waren, wurden sie von Helmut in den Ofen eingeschossen. Dort lag schon das leckere Eingenetzte, das die beiden ebenfalls vorbereitet hatten. Während die Hasen im Ofen backten wurde keinesfalls geruht. Nein, noch einmal durften die Kinder kräftig anpacken und leckere Brotaufstriche herstellen. Da wurde geschnipselt, gehäckselt und gerührt. Als alles fertig war, wurden die Aufstriche auf ofenfrischem Brot genossen.

 

Mmmhh – lecker

 

Nach 3 Stunden emsigem Arbeiten bekam jedes der Kinder eine große Tüte mit nach Hause. Darin befanden sich die gebackenen Hasen sowie ein Laib Brot. Bestimmt hat jedes Kind noch einmal an den schönen Nachmittag zurückgedacht, als es am nächsten Tag sein Pausenbrot in die Hand genommen hat.Es war ein wunderschöner Nachmittag, der gezeigt hat, dass Kinder durchaus für Traditionen und die Geschichte unseres Dorfes zu begeistern sind, wenn sie lebendig präsentiert werden. Das ist euch, Helmut und Marina, wirklich wunderbar gelungen. Ein ganz großes Dankeschön an Helmut Skutta und seine Tochter Marina Ballmer, die diesen Nachmittag ermöglicht haben. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht.