Besuch der Zugwiesen in Ludwigsburg und der Hessigheimer Felsengärten

 

Mit einem Bus machten sich ca. 50 Teilnehmer der Dorfgemeinschaft Oberwälden zu ihrer traditionellen Frühjahreswanderung bei herrlichem Wetter auf. Das Ziel in diesem Jahr war der Neckar. Die Fahrt ging zunächst nach Ludwigsburg in die Zugwiesen. Die Zugwiesen sind eine renaturierte Neckarschleife. Aus landwirtschaftlicher Fläche wurde ein Feuchtgebiet geschaffen. Dort erwartet uns Frau Hilde Hampp, die als Neckarguide aktiv ist und uns durch die Zugwiesen führte. Es gibt dort auch eine Fischzählstelle.

 

Die Zugwiesen haben sich zu einem Paradies für Wasservögel entwickelt. Es steht eine Aussichtsplattform zur Verfügung. Für die Kinder der Wandergruppe hatte Frau Hampp einige Überraschungen vorbereitet. Nach 2 Stunden ging es zurück zum Bus und wir fuhren weiter in die Gegend von Hessigheim.

 

Dort besuchten wir die Hessigheimer Felsengärten. Das ist eine Felsformation, die 100 m über den Neckar aufragt. Unser Wanderführer Achim hatte 2 schöne Wege vorbereitet, einen bequemen und einen mit Kletterpassagen. Jeder durfte für sich entscheiden welcher für Ihn der Richtige ist. Zwischendurch wurde eine ausgiebige Mittagspause mit dem mitgebrachten Rucksackvesper gemacht.

 

In der Fortsetzung gab es unterschiedlich lange Strecken und auch die Möglichkeit die Tour ganz abzubrechen und sich in der Kelter zu stärken. Wer Lust und Freude hatte durchwanderte eine weitere Neckarschleife, mit der Besonderheit, dass hier keine Straße am Fluss verläuft. Das war ein ganz besonderes Naturerlebnis.

 

Von unserem Bus wurden die „Langwanderer“ zur Kelter gefahren, wo sich die Gruppe wieder mit dem Rest traf.

 

Danach fuhren wir auf dem kürzesten Weg zurück nach Oberwälden.

 

Wie immer wurde zum Abschluss der Wanderung am Pavillon gemeinsam gegrillt und die Gemütlichkeit gepflegt.

 

Diese wunderschöne Wanderung hatte wieder unser Wanderführer Achim Meusel geplant und organisiert. Die gesamte Gruppe bedankte sich bei Achim für den schönen Tag.

 

Für die Dorfgemeinschaft Jürgen Springer


Herbstwanderung 2016

03. Oktober, auch ein Datum, das sich bei der Dorfgemeinschaft zwischenzeitlich fest etabliert hat. So traf man sich auch in diesem Jahr beim Backhaus um von dort aus in Fahrgemeinschaften zum Parkplatz unterhalb des Hohenstaufens zu fahren. Von dort aus ging es los, gemeinsam mit der „Sprachbehausung Bruno Nagel“, der zu Beginn der Wanderung die ersten Gedicht von sich gab, starteten 26 Erwachsene, 8 Kinder und 5 Hunde die Tour nach Ottenbach und weiter über den Glaubensweg nach Kitzen. In Ottenbach besuchten wir die katholische Kirche um vor allem die Fenstertechnik zu begutachten. Von aussen betrachtet eine ganz unscheinbare Fensterverglasung, die von innen ein total anders Bild ergibt. Auf dem Weg nach Ottenbach gab es immer wieder kurze Aufenthalte, die Bruno Nagel für weitere Gedichtsvorträge nutzte. Nach einer Pause am Rathaus zum vespern ging es dann auf dem Glaubensweg nach Kitzen und weiter über die Felder zwischen den Kühen zurück nach Ottenbach. Dort angekommen trennte sich die Gruppe. Ein paar Mitwanderer, denen der Anstieg zurück nach Hohenstaufen zu steil war, konnten mit einem in Ottenbach bereitgestellten Fahrzeug zurück fahren. In Hohenstaufen traf man sich dann wieder bei der ehemaligen Bäckerei, die heute als Atelier von Bruno Nagel dient. Ziemlich geschafft vom Anstieg ging es dann zum Parkplatz und zurück nach Oberwälden. Dort ließ man den gelungenen Tag beim traditionellen Grillen ausklingen. Wieder einmal hat sich unser Organisator Achim Meusel riesig angestrengt, um einen schönen gelungenen Wandertag zu bieten, was ihm sehr gut gelungen ist. Daher gilt ihm unser Dank für die Vorbereitung und die Durchführung.Auch bei allen Teilnehmern möchten wir uns ganz herzlich für ihr Kommen bedanken. Bis zur nächsten Wanderung. Das Team der Dorfgemeinschaft Oberwälden.