Mostprämierung

Zur 16. Mostprämierung der Dorfgemeinschaft Oberwälden war aufgerufen.  Am Freitag, den 10. Februar traf man sich im Dorfgemeinschaftsraum in Oberwälden. Schon während des Aufbaues kamen die ersten Teilnehmer mit ihren Mostproben an. Und es schien fast kein Ende zu nehmen. So stellten sich in diesem Jahr 31 Probannten der kritischen Prüfung. Nach der Begrüßung und Bekanntgabe der Regularien zur Bewertung durch unseren Vorstand Manfred Bühler konnte mit dem Probieren der einzelnen Möste begonnen werden. Damit sich der Gaumen zwischen den verschiedenen Proben immer wieder regenerieren konnte gab es Käsewürfel, Runde Wecken vom Stäffelesbeck und Butter. Es entwickelte sich eine sehr anregende Runde bei der Betrachtung der einzelnen Möste. Der isch aber recht sauer oder aber auch zu süß oder trüb. Alles wurde genauestens in Augenschein genommen und auf dem Bewertungsbogen vermerkt, um die einzelnen Proben mit Punkten zu versehen. 5 Punkte pro Most und eine Gesamtpunktezahl von maximal 50 konnte jeder Juror vergeben.   Nachdem alles durchprobiert war und die Punkte zugeteilt waren, ging es an die Auswertung. Die Punkte der 30 Juroren wurden für jeden Most aufaddiert und so ergab sich dann der Sieger mit der höchsten Punktezahl. Bis das Ergebnis feststand, wurde noch  kräftig zwischen den Teilnehmern diskutiert, welche Nummer wohl am besten abgeschnitten hat, oder welcher wahrscheinlich gar keine Chance hatte. Dann war es endlich soweit, das Ergebnis stand fest.

 

Manfred Bühler zusammen mit Sabine Frank übernahm die Siegerehrung. In diesem Jahr ist es keinem Oberwälder Most gelungen, aufs Treppchen zu kommen.

 

Der 3. Platz mit einer Urkunde und einem Gutschein von 10 € der Fa. Bazle ging nach Wangen an Herrn Klaus Uebele.

 

Der 2. Platz mit Urkunde und einem Gutschein über 15 € der Fa. Bazle ging nach Maitis an Herrn Christoph Schleicher.

 

Der 1. Platz und diesjährige Sieger mit Urkunde und Gutschein über 20 € der Fa. Bazle ging nach Unterböhringen an Herrn Wolfgang Seitz.

 

So war es doch ein riesen Ereignis, das zwischenzeitlich wie man an den Teilnehmern sehen konnte, weit über die Grenzen Wangen und Oberwäldens hinausreicht. Von Uhingen, Holzhausen, Ebersbach, Schlat, Rechberghausen, Wäschenbeuren, Maitis ja sogar bis Unterböhringen reichte das diesjährige Teilnehmerfeld. Hier dann das Siegerpodest mit den diesjährigen Gewinner der 16. Oberwälder Mostprämierung zusammen mit Vorstand Manfred Bühler und Sabine Frank, die die Urkunden überreichten.

Im Anschluß wurde dann noch kräftig nachdiskutiert. So verging der Abend doch recht schnell und die Letzten verabschiedeten sich dann nach Mitternacht.

 

Die Dorfgemeinschaft möchte sich bei allen Teilnehmern der diesjährigen Mostprämierung ganz herzlich für ihr Kommen bedanken und erwarten, dass sie sich im nächsten Jahr wieder der Konkurrenz stellen werden.

 

Text und Bilder Karl-Heinz Bantzhaff